BibelWissen.Halieus.DEImpressum & Datenschutzerklärung

Einführung in das Evangelium nach Markus

Von seinem grundsätzlichen, oberflächlich betrachteten Aufbau her dürfte das Evangelium nach Markus in der damaligen Welt als Vita wahrgenommen worden sein:

Viten stellen ein erprobtes, beispielhaftes Lebensmodell vor und wollen zu dessen Nachahmung anregen.

Das passt zur Intention des Markus: Der Lebensweg Jesu muss sich auf das Verhalten seiner Nachfolgegemeinschaft auswirken (Lehre auf dem Weg).

Inhaltlich steht der Weg Jesu natürlich quer zu dem, was man in der Kaiserzeit an Vorstellungen zu einem beispielhaften Lebensmodell hatte:

Markus erzählt von Abstieg und Dienst, nicht von Aufstieg und Herrschen.

Auch die formalen Elemente werden von Markus gedehnt bis umgebogen:

Das Markusevangelium als Vita Jesu

Markus nutzt die sinntragenden Formelemente der Vita zur Legitimierung des widerständigen Lebensmodells Jesu. Er bewegt sich damit im Rahmen der Plausibiltätsmöglichkeiten, die ihm die literarischen Konventionen seiner Zeit bieten.

Man beachte allerdings: Vita ungleich Biografie in unserem heutigen Verständnis.



Diese Website verwendet Cookies
sowie den Session-Store

(aber ohne Tracking oder dergleichen).

Datenschutzhinweise